Aktuell > Aktuelles > Aktuelles - Nachricht lesen

Nachricht anzeigen

Perspektiven für die Amandus-Gemeinde

Foto: Norbert Schmitz

Volles Haus beim Neujahrsempfang im Gemeindezentrum. Aber die Zahl der Gottesdienstbesucher ist stark gesunken. Ein Pastoralplan soll helfen.

Datteln. (tz) Der große Saal im Reinhard-Lettmann-Haus platzte am Samstagabend fast aus allen Fugen. Viele Gemeindemitglieder waren zum Neujahrsempfang von St. Amandus gekommen, um gemeinsam Rückblick und Ausblick zu halten.

Gut besucht war auch das vorangegangene Hochamt zum Dreikönigsfest. Allerdings werden die Messen insgesamt nicht mehr so stark frequentiert wie in vergangenen Jahren. Die Gemeindestatistik zeigt auf, dass die Zahl der Katholiken in der Amandusgemeinde von 15.648 im Jahre 1985 auf 11.702 im vergangenen Jahr geschrumpft ist. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der wöchentlichen Gottesdienstbesucher von 3273 auf nur noch 540. „Dieser Trend ist im gesamten Bistum Münster zu verfolgen“, bedauert Stefan Feldhaus, Vorsitzender des Pfarreirates. In anderen Bistümern wie beispielsweise in Essen sei die negative Entwicklung noch dramatischer.

Dattelner Morgenpost 08.01.2018

Zurück

Social

Bei Facebook teilen