Ashram

Kontakt

Barbara Cornelius
Tel.: 02363/63599
E-Mail: barbaracornelius@gmx.de

Danksagung

Pater Francis - Gründer des Internats - sagt ein herzliches Dankeschön für die bisherige Unterstützung und die Hoffnung, dass wir sein Projekt „ASHRAM KINDER“ trotz der Gemeindefusion weiterhin fördern.

Ashram-Kinder in Gondal, Indien

Daten zum Projekt ASHRAM KINDER

 

Gründer des Internats:

 

Pater Francis, geweiht 1989, seit 1990 in Gondal, Indien

Gründungsjahr:

 

Gondal, 1996

Ort:

 

Gondal und Vinchhiya, Indien

Gebäude:

  Konvent für die Brüder, Priesterhaus, Internat 

Zweigstelle:

  Vinchhiya, Internatskindergarten mit Konvent für die Brüder, Priesterhaus

Personal in Gondal:

  insgesamt 12 Personen: 2 Schüler, 3 andere Priester, 3 Schwestern, 4 ehemalige

Internat:

  87 Mädchen, 67 Jungen insgesamt. 154 Kinder

Tagesschüler:

  196 Schüler

Gesamtschülerzahl:

  350

Zunächst war es schwierig, die Eltern (Landbevölkerung) davon zu überzeugen, ihre Kinder in die Schule zu schicken. Kinder sind wichtige Arbeitskräfte, die zum Familieneinkommen beitragen. Außerdem spielte die Entfernung eine große Rolle – sein Kind in eine 80-100 km entfernte Schule zu schicken, bedeutete ein großes Wagnis für die Eltern.  Mit den Jahren wuchs jedoch das Vertrauen, das Projekt wurde bekannt, die Anmeldungen stiegen, so dass eine Zweigstelle für die Kleinen (Internatskindergarten) in Vinchhiya eröffnet wurde. Dort hält sich Pater Francis meistens auf, fährt jedoch mindestens einmal pro Woche nach Gondal zum Teamgespräch mit den Mitarbeitern vor Ort.

 

Zwei Lebensläufe von Schülern stehen stellvertretend für den Erfolg des Projekts:

  • Ramesh Vasram Rojasara: Ramesh kam im Alter von 10 Jahren ins Internat. Er hatte zwei jüngere Brüder und eine jüngere Schwester. Er lernte 6 Jahre an der Schule und machte dann sein Examen. Nun arbeitet er als Angestellter an der St. Mary's English School und bekommt ein gutes Gehalt. Er heiratete ein gebildetes Mädchen. Sie leben glücklich und zufrieden. Er half seinen Brüdern ebenfalls zu studieren. Auch sie haben einen festen Arbeitsplatz.
  • Frl. Nirath: Sie kommt aus der Stadt Lalawadar und hat die Klassen 5-10 im Internat besucht, eine Lehrerausbildung am College gemacht und ist nun Lehrerin an unserer Schule. Mit dem Geld, das sie bei uns verdient, unterstützt sie ihre Familie. In Kürze wird sie einen jungen Mann heiraten, der ebenfalls hier zur Schule gegangen ist. Er arbeitet bei TATA Motors Company in Sanand.

Dieses sind zwei Beispiele für den Erfolg der „ASHRAM KINDER GONDAL“ Institution. Ohne sie hätten die Kinder ganz einfacher Menschen vom Land niemals studieren können.

Dem Herrn im Himmel sei Dank, so schreibt Pater Francis, und allen Menschen, die uns in unserer Arbeit unterstützen.

Bildergalerie: Kinder

Hier sehen Sie einige Fotos aus Indien.

Weiterlesen …

Social

Bei Facebook teilen