Über uns > Partnerschaften > Brasilien > Die Menschen

Die Menschen

Empfang anlässlich unseres Besuches 2007 mit Tanz
Empfang anlässlich unseres Besuches 2007 mit Tanz

Die Bevölkerung ist eine Mischbevölkerung aus den drei Volksgruppen, die mit Beginn der Kolonialisierung vor mehr als 500 Jahren, aufeinander trafen. Zuerst natürlich die indigenen Völker, von denen auch heute noch, meist in Reservaten, etwa 160 verschiedene in Brasilien leben. Es gibt zurzeit etwa 400.000 Indigenas. Die Bevölkerungszahl ist seit den 70er Jahren, seit dem die katholische Kirche sich konzentriert darum kümmert, wieder angewachsen. Zum zweiten die Schwarzafrikaner, die als Sklaven nach Brasilien verschifft wurden. Schließlich drittens die Europäer, ursprünglich hauptsächlich Portugiesen, daher auch die Landessprache, aber auch Franzosen und Holländer, später auch Deutsche und andere. Mittlerweile auch Asiaten und Menschen aus den arabischen Ländern.

Die Brasilianer der Region Pirapemas gehören zu ca. 70% zur Armutsbevölkerung, das heißt, sie müssen mit weniger als einem Mindestlohn (2008 im Wert von 380,00 R$ - Reais) ungefähr 130,00 € pro Monat ihr Leben bestreiten. Die Preise der Grundnahrungsmittel bewegen sich, je nach Produkt, etwa zwischen 30 - 80% der deutschen Preise. Trotz ihrer Armut sind die Menschen fröhlich und gastfreundlich. Aus einem Besuch wird schnell ein Fest, zu dem jeder was mitbringt und beiträgt.

Social

Bei Facebook teilen